Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

    Expeditionsreise nach Marokko 2018/2019

Die Idee einer Reise in die Wüste spukte schon länger in meinem Kopf herum. Bis im Frühjahr 2018 dann die Anfrage hereinschneite, ob wir an einer Expeditionsreise nach Marokko teilnehmen möchten.

Lange brauchten wir nicht zu überlegen und sagten zu. Ursprünglich sollte meine Frau an der Reise teilnehmen, aber sie überlies den Platz unserem Sohn Philip. Sie hat sich nach langem Überlegen dagegen entschieden, da sie noch nicht zu 100% offroadtauglich ist.

Die Vorfreude auf die Reise war gross. Vor der Abreise gab es aber noch viel zu planen und zu organisieren. Dann war es endlich soweit!
Am 21. Dezember 2018, um 20.00 Uhr, begann unser grosses Abenteuer "Marokko". Wir fuhren bis nach Genua und übernachteten auf einem Camping. Am nächsten Tag ging es mit der Fähre weiter von Genua nach Tanger/Med, wo unser Tourgide Franco Hemmi schon auf uns wartete. Das Abenteuer konnte beginnen.

Unsere Gruppe setzte sich aus sechs Fahrzeugen und acht Personen zusammen. Unser Tourgide Franco Hemmi, ein Schweizer, der seit sieben Jahren in Marokko lebt, hat uns eine bunte Tour zusammengestellt, quer durch die Sehenswürdigkeiten des Landes.

So hatten wir nicht nur Sanddünen zu befahren, sondern sahen auch das Atlasgebirge, die Köngisstadt Fes, Ausgrabungsstätten, verlassene Minenstädte, Steppen und Hochebenen sowie natürlich Marrakesch und Essouira. Es waren viele Eindrücke, die wir erst jetzt, nach unserer Rückkehr in die Schweiz, verarbeiten können.


Die Tour dauerte gut drei Wochen und wir fuhren mehr als 3'500 km. Bis auf eine Ausnahme lebten wir in und aus unseren Autos resp. Dachzelten. In der ganzen Zeit hatten wir nur zwei kleine Pannen. Unser Kollege hatte eine Reifenpanne. Bei unserem Fahrzeug hatten wir eine beschädigte Bremsleitung, welche wir in Zagora reparieren konnten.

Am 14. Januar 2019, spätabends, sind wir dann mit der Fähre von Tanger/Med nach Genua gereist. Am 17. Januar 2019 sind wir wieder wohlbehalten und mit vielen schönen Erinnerungen in die Schweiz zurückgekehrt.

Es war ein unvergessliches Erlebnis. Wir möchten unserem Tourgide Franco Hemmi nochmals ganz herzlich danken für seine Zeit, Unterstützung und sein Wissen über Land und Leute, welches er uns auf der ganzen Tour weitergegeben hat. Auch möchten wir uns bei der Gruppe bedanken. Es war schön mit Euch! DANKE.



Herzlich willkommen bei der Garage Christian Schlegel in Vilters.


Wir empfehlen uns für Service und Reparaturen aller Marken. Auch haben wir uns auf Umbauten von

Expeditionsfahrzeugen spezialisiert. Gerne beraten wir Sie dabei.

Ebenso helfen wir Ihnen gerne dabei, einen Neuwagen oder eine Occassion nach ihren Wünschen

zu finden.

Seit 1999 setzen wir alles daran, den Kundenwünschen bestmöglichst zu entsprechen.
Testen Sie uns - wir werden Sie nicht enttäuschen!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü